auf Deutsch на русском  
Startseite
 
 
 



Kennen Sie das?...


Sie haben sehr gutes Fachwissen und verfügen über gute Menschenkennt­nis, doch in Russland treten nicht nur Unsicher­heiten auf, Sie spü­ren bei Ih­rem Gesprächs­partner,der sich eigent­lich sonst Mühe gibt, verbales zu verstehen, dass es bei folgenden Kleinigkeiten Missverständnisse gibt:
  • Sie wollen mit Russen ins Geschäft kommen und merken, dass Sie ohne pri­vate Empfehlungen nicht weiterkommen. Obwohl Sie das bes­sere Angebot hatten, wurde Ihre Konkurrenz bevorzugt.

  • Sie verbringen Tage und Wochen mit russischen Behörden ohne auch nur ein Ergebnis zu erreichen. Sie haben doch alles Mögli­che und Nö­tige getan, das Geschäft kommt trotzdem nicht voran. Sie sind mit Ih­rer Ge­duld und Ih­ren Möglichkeiten ziemlich am Ende.

  • Fehler werden nicht sachlich themati­siert, sondern stillschweigend übergan­gen, so bekom­mt auch die Führungsebene keine Chance aus den Fehlern in der Vergangen­heit zu lernen.

  • Dass Ihre russischen Arbeiter und An­gestellten sich vor Entscheidun­gen drücken, war für Sie schon gewöhnungsbedürftig. Dass bei den mittleren Führungs­kräften ebenfalls noch ein stark redu­zierter Ent­scheidungswille herrscht, setzt dem ganzen noch eins drauf; Alle ope­rativen Entscheidungen wer­den nach oben dele­giert: der Handlungs­spielraum des ganzen Unterneh­mens wird so­mit blockiert.

  • Gerne würden Sie die eigene Meinung Ihrer russischen Mitarbeiter oder
    Part­ner erfahren, doch bei Diskussionen orientieren diese sich ausschließlich an der Meinung ihrer Vorgesetzten. In Sitzun­gen kommt fast immer eine kom­plette Übereinstimmung aller russi­schen Beteiligten vor.

  • Kritik verpackt die russische Seite mit möglichst viel „Geschenkpa­pier“, um niemanden zu verletzen. Das ist für Sie kein teamorientiert­es Ar­beiten.

  • Sie sind bereits zum Termin aufgebro­chen, als Sie die Absage er­reicht. Rus­sische Geschäftspartner sagen Termine oft erst im letz­ten Moment ab.


  • Wir könnten noch seitenweise ärgerliche und teue­re Stolpersteine aufzäh­len. Doch was nützt es Ihnen? Im Seminar "Wie ticken die Rus­sen?" lernen Sie detailliert, wie Sie, die­se vielfältigen Kulturellen Unterschiede ausgleichen und für Ih­ren geschäftlic­hen Erfolg nutzen kön­nen.

    Alleine Sach- und Fachkenntnisse reichen heute nicht mehr aus. Die Kom­munikation mit Kunden und Partnern ist das Werkzeug jeden Erfol­ges!

    Der Einsatz von bewussten und flexiblen Kommunikationsstrategien ist das A und O von bedarfs- und nutzenorientierten Lösungen. Diese Erkenntniss­e gelten auch für die interkulturelle Kommunikation mit auslän­dischen Kun­den, wobei der Unter­schied der Kulturen weit über die reine Sprachbar­riere hinaus existiert und eine effi­ziente Zusammenarbeit ge­fährdet oder gar ver­hindert.

    Russland ist längst ein bedeutender Handels­partner Deutsch­lands.
    Ge­rade aus diesem Grund wird interkultu­relles Wissen und Handeln un­umgänglich und für viele Unternehmen zur in­novativen Überlebens­strategie.

    In unseren Teleseminaren beleuchten wir kulturelle Fragen und zeigen Lö­sungswege, wie Sie Geschäftsabläufe mit russischen Partnern beschleunigen und erfolg­reicher steuern.
Überlassen Sie Ihre interkulturelle Kommunikation nicht dem Zufall!